Zwischen Punk-Rock, Ska-Punk und Female Fronted Pop-Rock

[Fotostrecke unter dem Artikel] Dass die Green Juice Veranstalter aus Bonn es nicht auf sich sitzen lassen, auch in diesem Jahr coronabedingt ihr geliebtes Festival erneut ausfallen zu lassen, ist wohl jedem klar, der das Green Juice Festival in Bonn bereits besucht hat. Somit haben sich Julian und Simon Reininger dazu entschlossen, dass Green Juice in diesem Jahr im Bonn Live Kulturgarten stattfinden zu lassen. Dass es nicht dasselbe wird, wie bekannt, hat sich jeder Besucher bereits gedacht. Dass es dann aber doch sehr nah an das richtige Green Juice Festival rankommt, hat sicher niemand erwartet.

Den Beginn macht Stattlandfluss. Eine Band aus Bonn, die man bereits im geplanten 2020er Line Up entdecken konnte. Stattlandfluss sind aus der Bonner Live-Musik-Szene nicht mehr wegzudenken. Mit rockigen Songs und Texten, die mit denen von Jennifer Rostock zu vergleichen sind, kommen Stattlandfluss schnell sehr gut beim Publikum an. Sängerin Laura rockt die Bühne, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, dabei gibt es die Band erst seit 2018. Doch das merkt kaum eine*r im Publikum – so sitzt der Auftritt wie eine eins.

Weiter geht es mit der Berliner Punk-Rock Band Smile And Burn. Auch diese sind wie Stattlandfluss bereits bekannt in Bonn. 2019 waren Smile And Burn nämlich schon einmal auf dem Green Juice. Damals noch fast komplett auf Englisch. Mittlerweile mischen die 4 Berliner in ihrem Set ihre deutschen sowie englischen Songs sehr gut durch, sodass für neue und alte Fans etwas dabei ist. Smile And Burn bringen eine Menge Fans mit, was sich am Lautstärkepegel während des Sets schnell merken lässt. Denn wenn Smile And Burn auftreten, gibt es feinsten Punk-Rock.

Bleiben wir direkt beim Punk-Rock. Den Anschluss machen Rogers aus Düsseldorf. Ja genau, Düsseldorf, die andere Seite des Rheins. Doch die Köln/Bonner und Düsseldorfer Rivalität des Karnevals wird hier komplett außen vor gelassen. Spätestens jetzt gibt es kein Halten mehr im Publikum. Das Highlight des Auftritts: Die Polonaise durch die Menge. Länger als man sich sie jemals auf einem Corona konformen Festival hätte vorstellen können. Die Polonaise wird über das gesamte Gelände direkt am Rhein ausgeweitet und sorgt für unfassbare Stimmung.

Den Abschluss des Abends macht die Band Sondaschule aus Mülheim an der Ruhr. Sondaschule wirken auf der Bühne bekannt professionell. Erst vor Kurzem haben sie ihren Gitarristen Daniel „Blubbi“ Junker verloren, was sie sich aber absolut nicht anmerken lassen. Und auch Sondaschule bringen eine Menge Fans mit. Dass es an diesem Abend kein Halten mehr gibt, ist verständlich. Denn Sondaschule überzeugen mit gewohnter Lautstärke und Bewegung vor und Ort der Bühne.

– Verena Schäfer

(c) Verena Schäfer

(c) Steffi Meier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.