Fotostrecke – Walking On Rivers im Domicil, Dortmund

In einem Winter, der geprägt war zwischen der Hin- und Hergerissenheit zwischen 2G+-Shows und wieder anfänglichen Absagen, konnten Walking On Rivers doch noch ihr Jahresabschlusskonzert im Domicil in Dortmund feiern. Leander war am 17.12 für Gedankengroove als Fotograf mit dabei. Aber seht selbst! Fotos: Leander (https://www.instagram.com/mangosaftladen/).

Mit ehrlichem Lächeln auf dem Gesicht und lauerndem Baseballschläger in der Hand

Oldenburg, 12.05.2022 – noch nicht einmal einen Monat ist es her, seit die UmBauBar nach einem verheerenden Brand endlich wieder aufmachen konnte. Umso schöner ist es, zum ausverkauften Nina Chuba Konzert hier zu sein und von der vertrauten Wärme empfangen zu werden, die die Gemütlichkeit der kleinen Bar noch immer ausstrahlen kann. Schon kurz nach … Weiterlesen Mit ehrlichem Lächeln auf dem Gesicht und lauerndem Baseballschläger in der Hand

Fotostrecke Rikas – Köln, Gebäude 9

Endlich ist der Sommer wieder da - so geht es zumindest mir, wenn die 2021 erschienene EP "Short Storys" läuft. Leichte Melodien, sonnenbeschienene Verzierungen und Texte, die lässig gesungen noch lange im Kopf bleiben. Mit der Tour findet der Sommer endlich Einzug in zu lange kaltstehende Clubs und für Leander am 03.05 in das Kölner … Weiterlesen Fotostrecke Rikas – Köln, Gebäude 9

Selbstfindung im saunaclub27

Kassel, 29.04.2022 – Zwischen Bahnschienen und Waldstrichen wartet das Franz Ulrich auf seine ersten Gäste, die es sich fröhlich plaudernd im Sonnenuntergangslicht gemütlich machen. Abgelegene Location, dafür umso familiärere Stimmung in dem kleinen Club, der sonst tagsüber als Kulturraum dient und heute die Bühne für Hi! Spencer aus Osnabrück stellt. Die Tür der Unisex-Toilette steht … Weiterlesen Selbstfindung im saunaclub27

Weichgezeichnete glückseligkeit

Münster, 30.04.2022 - Die ersten Fans sitzen seit zwölf Uhr auf bunten Picknickdecken verteilt in den drei Einlassschlangen vor dem Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, teilen Konzertanekdoten, Durstlöscher und Sonnenstrahlen miteinander. Von irgendwo dudelt Musik und immer wieder wird die andächtige Vorfreude durch lautes Gelächter durchbrochen. Die Stunden vergehen, neue Gesichter treffen ein, bringen … Weiterlesen Weichgezeichnete glückseligkeit

Schmetterlinge und Selbstreflexion

Wir teilen uns den Einlass mit Fans der Metalband mit dem riesigen schwarzen Sprinter, der direkt vor der Venue parkt. Die wollen ins Capitol, wir ins Lux. Auf der Bühne stehen wird für uns heute jedoch keine Metalband, sondern Nico Laska aus Frankfurt, der im letzten Jahr sein Debütalbum „NI / CO“ auftischte und am … Weiterlesen Schmetterlinge und Selbstreflexion

alltagseinfänge und monotonieausbrecher

fein abgeschmeckter deutschpop mit einer prise zärtlichkeit und dem hang zur melancholie. momentaufnahmen, sorgfältig reflektiert und ausgeschmückt, entschleunigen den alltag und vermitteln einen sicheren ruheort. gefühle, die sich nur mit musik als illustratorin darstellen lassen und eingetaucht in wattige klavierakkorde so viel mehr zwischen den zeilen vermitteln als es augenkontakt und wortaustausch je könnten. "ich … Weiterlesen alltagseinfänge und monotonieausbrecher

MAJAN – von Herzschmerzhymnen und Moshpitmelodien

Nach unzähligen Features, mitreißenden Singles und einer Doppel‑EP erschien am 16. Juli endlich das Debütalbum "Skits". Langweilig wird es nicht mit dem Musiker, dem Facettenreichtum kein Fremdwort ist und der trotzdem weiß, den Puls der Zeit in seinen Zeilen zielsicher zum Glühen zu bringen. Und so konnte der damals 19‑jährige mit seiner Demo von "1975" … Weiterlesen MAJAN – von Herzschmerzhymnen und Moshpitmelodien

Blauverschwommen und Glücksbenommen

Wasserfluten peitschen über die dunkel gewordenen Straßen und der Himmel bricht über dem wolkenverhangenen Berlin zusammen. Hektische Gesichter spiegeln sich in asphaltierten Pfützen, eingehüllt in regentriefende Schals und wärmende Mäntel. Bunte Regenschirme spannen sich neben den roten Ampelmännchen, warten auf leuchtendes Grün oder huschen verstohlen zwischen den blinkenden Autos durch die Dunkelheit. Der Privatclub in … Weiterlesen Blauverschwommen und Glücksbenommen

Nicht genug – OXO OHO

Als "Indietronic" betiteln OXO OHO die Kreuzung aus Ekstase und Selbstbeherrschung, in der Trompete, Synthis, Gesang und elektronische Beats ihr Zuhause finden. Während die Loops zu langen, durchtanzten Nächten einladen, werden die teils monoton vorgetragenen Texte von Selbstreflexion und Gesellschaftskritik begleitet. Werden aus ihrer Gefühlsstarre immer wieder durch die emotionsüberschwemmte Trompete erlöst, die dem Sound … Weiterlesen Nicht genug – OXO OHO