Wenn Träume fliegen lernen

Spätestens bei "Heat Up" kribbelt es auch in den letzten Zehenspitzen. Die Menge verliert sich in einem farbenfrohen Tanz und die Band auf der Bühne in dem Gefühl, gerade ihre größte eigene Show spielen zu dürfen.

Weichgezeichnete Glückseligkeit

In der M+C Halle Münsterland kehrt schlagartig Ruhe ein, als Giant Rooks mit "Rookery" ein neues Universum erschaffen. Gefüllt mit schier grenzenloser Detailverliebtheit und Herzblut schenkt es einen Raum, in dem jede*r einfach sein kann.

Schmetterlinge und Selbstreflexion

Im Lux in Hannover nimmt Nico Laska mit seinem Debüt "NI / CO" auf eine Reise in seine Vergangenheit. Zwischen kritischer Selbstreflexion und gewonnenem Selbstbewusstsein geht es vor allem um Selbstfindung und darum, endlich definieren zu können, wer Nico Laska eigentlich ist.

Sternschnuppenschauer und Stimmungsvielschichtigkeit

Fil Bo Riva lassen sich Zeit, um im Park der Gärten Bad Zwischenahn anzukommen. Lassen sich Zeit, um jeden Anwesenden an die Hand zu nehmen auf eine Reise in neue Dimensionen. Es bedarf nicht vieler Ansagen, die Klänge sprechen für sich und vermitteln so viel mehr Gefühle, als es Worte je könnten.

Endlich wieder „Ready to rock“

Auch wenn die schwarzen Stühle und der Abstand zwischen den schlagenden Herzen so konträr zum sonstigen Sportprogramm der Band Leoniden ist, findet die Stimmung ihren Weg durch die Reihen des Bad Zwischenahner Park der Gärten. Solange die Bassline die Sorgen davonträgt, bleibt nur ein Rhythmus, ein Gefühl, ein Publikum.

Tanzende Stimmung statt eingestaubtem Schubladendenken

Die angesagteste deutsche Depeche Mode Coverband Remode zieht im Park der Gärten Bad Zwischenahn ein Publikum zwischen Vätern und Töchtern an. Trotz der Bestuhlung schafft die Band es, die von Rockkonzerten gewohnte geballte Ladung an Stimmung und Euphorie zu transportieren.